Letztes Feedback

Meta





 

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Ein langer Tag. Ein kurzer Blogeintrag.

Große Diskussion um die Frage, ob man mit den mageren Informationen überhaupt die Anforderungen an einen Server formulieren könnte. Und siehe da, nachdem die einzelnen Infos mal zusammengetragen worden waren und feststand, dass die Tester viel größere Datenmengen testen müssen, als die Programmierer produktiv verabeiten müssen, waren viele anfänglich unüberwindbare Probleme doch sehr schnell und einstimmig gelöst. Es haben sich da bei der Diskussion wieder einmal Leute durch hervoragende Beiträge und großes Engagement eingebracht, von denen ich das nicht erwartet hätte.

Der Gleitzeit-Traum scheint ausgeträumt. Die Agentur hat gesprochen und plötzlich war auch wieder Stille im Raum.

Inzwischen gibt es bei futexcorp sogar einen Bericht über den Projektstart in München mit Bildern und einer beliebig nichtssagenden Presseerklärung aus Stuttgart.

Das Problem der Arbeitsgruppen innerhalb der Konferenz ist gelöst. Ich kann die Teilnehmer auch bei laufender Veranstaltung beliebig von Raum zu Raum schieben.

Die Handhabung des Application-Sharing machte den Teilnehmern noch Probleme. Aber wenn sie es wirklich brauchen werden sie es wohl bei der Gruppenarbeit mal anschmeißen und dann auch hinbekommen.

Die gute Nachricht: Das DILS-Forum wird nun wohl doch genutzt werden, die schlechte: Es wurde einstimmig beschlossen, dass jeder in jedem der nach Profilen angeordneten Foren arbeiten können soll. Also die Tester dürfen auch zu den Entwicklern ins Forum und umgekehrt. Und die Projektmanagern natürlich auch. Das war bei einer Auswahl von ca 250 Veranstaltungen eine ziemlich langwierige Geschichte, bis ich das alles so hingklickt hatte, wie es sich die Teilnehmer gewünscht haben.

Zu fortgeschrittener Stunde noch einen der Projektleiter im Klassenraum erwischt. War ein gutes Gespräch.

Bei anderen gibt es immer noch Probleme im täglichen Umgang mit dem PC. Probleme mit der Sprechverbindung, Mal kein Ton, mal kein Mikro, mal beides nicht, große Probleme bei der Software-Installation oder Starten eines Programms als Administrator. Ich weiß manchmal nicht, wo ich mit dem Erklären beginnen soll. Ich weiß auch nicht, ob da auch mal im Team um Hilfe gebeten wird. Mein Eindruck ist, dass ich bei solchen Geschichten die erste Anlaufstelle bin. - Stört natürlich fast gar nicht, wenn in der laufenden Konferenz ständig das Telefon klingelt. Wie gut dass ich meinen Projektleiter, der am Abend noch im Klassenzimmer war, schon frühzeitig zum Co-Moderator gemacht habe. Der hat die Sache souverän weitergeführt. Sogar Pausen eingeläutet und die Leute wieder eingesammelt.

Am Ende des Tages war dann bei all denen, die heute gut und konzentriert mitgemacht haben so ziemlich die Luft raus. Ist eben doch etwas anstengender / gewöhnungsbedürftiger als in einem normalen Klassenzimmer. Aber diese zwei Tage waren ja auch vorrangig zum Kennenlernen des Systems gedacht und da habe ich das Gefühl, dass die Teilnehmer recht gut für die Gruppenarbeit gerüstet sind. Und eine ganze Menge Ergebnisse haben wir dabei auch noch erzielt. Ich bin soweit zufrieden.

Und dann wieder diese tollen Systeme der Firma. Okay, mit russischer EMail-Adresse bin ich nun mal ein Spammer. Also schreibe ich meine Berichte aus dem DILS heraus an externe Adressen. Nun ist es aber nicht möglich zu antworten, weil das DILS von "draußen" kommende Mails abweist, so dass Antworten nur an die spammende russische Adresse möglich sind. IT-Kompetenz? Das hatte ich doch in einem der Hausprospekte mal gelesen.

10.5.10 23:50

Letzte Einträge: Wenn einer eine Reise tut,..., Skype, Skype, Hurra, Virtuell ist besser als real(?), 12.05. Denic-Bruch, 14.05. Nicht nur der Himmel weint

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL